Förderungsmöglichkeiten

Folgende Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten könnten für Sie in Betracht kommen:

Ausbildungsförderung nach BAföG

Als Schüler/in des mediCampus - Gesundheitsfachberufe, können Sie einen Anspruch auf finanzielle Förderung durch BAföG haben.

Ob Sie eine Förderung nach BAföG bekommen und wie hoch die Förderung ist erfahren Sie bei dem Amt für Ausbildungsförderung Ihrer Stadt/Kreisverwaltung.

  

 Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.bafoeg.bmbf.de

Förderung durch die Agentur für Arbeit

Die Agenturen für Arbeit / Jobcenter bieten viele Fördermöglichkeiten und Förderprogramme für die berufliche Qualifizierung. Diese stehen nicht nur arbeitslos gewordene Menschen sondern z. B. auch Beschäftigten zur Verfügung.

Die Ausbildungen am mediCampus - Gesundheitsfachberufe sind gemäß

§ 85 SGB III für die Förderung der beruflichen Weiterbildung zugelassen und zertifiziert.

 

Mehr zum Thema Förderung durch die Agentur für Arbeit erfahren Sie unter www.arbeitsagentur.de

Förderung durch Meister-BAföG

Als Schüler/in des mediCampus -Gesundheitsfachberufe können Sie einen Anspruch auf Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – sog. „Meister-BAföG“ haben.

  

 Mehr zum Thema "Meister-BAföG" erfahren Sie hier oder unter:

www.meister-bafoeg.info.

Förderung durch den Freistaat Sachsen (nur berufsbegleitend)

Bei Teilzeitausbildung (berufsbegleitend) ist eine Förderung mit Weiterbildungsscheck möglich.

  

 Mehr zum Thema Weiterbildungsscheck finden Sie hier oder unter www.sab.sachsen.de.

Steuerliche Förderung

Sie können Fort- und Weiterbildungskosten steuerlich geltend machen. Dies kann für Sie evtl. zu einer erheblichen Steuerersparnis führen.

Die Kosten, die Ihnen durch Ihre Weiterbildung (Teilnahmegebühren, Lernmittel, Reisekosten) entstehen, können Sie ggf. als Werbungskosten in unbegrenzter Höhe absetzen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass der Lehrgang die Fertigkeiten im erlernten oder ausgeübten Beruf erhalten, erweitern oder neuen Anforderungen anpassen soll. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Weiterbildungskosten ggf. als Sonderausgaben geltend machen. 

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

Bitte beachten Sie:

Diese Seiten und die darauf befindlichen Links wurden von der

 F+U Sachsen gGmbH nach bestem Wissen erstellt. Wir sind stets darum bemüht, die Richtigkeit und Aktualität sicherzustellen. Allerdings sind alle Angaben und Links nur zu Ihrer allgemeinen Information bestimmt und stellen keine geschäftliche, rechtliche oder sonstige Beratungsdienstleistung dar. Sie erfolgen daher ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

fuu-sachsen ggmbh
fuu-sachsen ggmbh
Weitere Bildungsangebote der F+U Sachsen gGmbH
Stöckhardt-Gymnasium - Berufliches Gymnasium, Fachoberschule, Kolleg (Abitur nachholen)
Berufliches Gymnasium, Fach-oberschule und Kolleg (Abitur nachholen)
Schulen für Sozialwesen - Erzieher, Sozialassistent
Ausbildung zum/zur Erzieher/in und Sozialassistent/in
Berufsbildende Schule Gerd Conde - Berufsschule, BVJ, BGJ
Berufsschule - BGJ - BVJ
Zentrum für Weiterbildung - Meisterlehrgänge, Umschulung
Meisterlehrgänge Weiterbildungen Umschulungen